AKS Butler

Das Modul „AKS BUTLER“ bildet die Basis für jegliche CAFM Software und somit auch für unsere Module. Es dient zur Schaffung eindeutiger Identifikationen, welche wir unter AnlagenKennzeichnungsSystematik“ führen. Es stellt die Möglichkeit zur Verfügung, sämtliche alphanumerischen Festlegungen (Anlagenstrukturen, Objektstrukturen…) inkl. deren Verbindungen (Anlagen mit Objekten…) zueinander, herzustellen, um den eindeutigen Code zu schaffen.
Wir stellen Ihnen zum leichteren Einstieg unterschiedliche standardisierte Vorlagen von technischen als auch räumlichen Gebäudestrukturen zur Verfügung, welche teilweise normativ sind (ÖNORM B1801-1/2, DIN 276) als auch auf unserer langjährigen Erfahrung beruhen.

Sollten diese nicht ausreichend sein, so stellen wir Ihnen einfache und freikonfigurierbare Bedienoberflächen zur Verfügung, welche Sie selbst oder mit unserer Unterstützung zusammenstellen können.

Die eindeutige Kennzeichnung (AKS) wird automatisch durch das System vergeben. Dadurch erfolgt eine standardisierte Anlagenerfassung für technische Daten sowie Attribute und eine automatische QR-Code Erzeugung zur Beschilderung von Anlagen, Räumlichkeiten und Inventar wird ermöglicht. Die QR-Codes können in diversen Formaten erstellt werden.

Der AKS Butler ermöglicht auch Verknüpfungen zu anderen Systemen oder Modellen:

  • Graphische Darstellung von alphanumerischen Daten wie beispielsweise Hochbaupläne und Schemata
  • Verknüpfung zu BIM Modellen (Datentransfer von BIM Modellen zu CAFM System)
  • Schnittstelle zu Baudatenbanken wie BuildUp sowie die Übernahme von technischen Eigenschaften